Zum Inhalt springen

Computer und technische Medien

Der Computer hat sich in nahezu allen Bereichen der Arbeitswelt, des privaten Umfelds und im Freizeitbereich etabliert.

Computerraum, der mit mehreren PC ausgestattet ist.
Bild-Großansicht
Der Computerbereich ist ein wichtiger Bestandteil der therapeutischen Angebote

Insbesondere mit den Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets bieten sich vielfältige Möglichkeiten. Durch diese Alltagsrelevanz hat der Computer auch als Medium der Ergotherapie einen hohen Stellenwert erlangt.

Der Computer und andere Medien sollen als Arbeits-, Trainings-, Informations- und Kommunikations- oder Freizeitmittel genutzt und entdeckt werden.

Ziele

Die Ziele der Patienten*innen werden individuell vereinbart. Die Teilnahme dient u.a.

  • dem Aufbau von Handlungskompetenz und Selbstständigkeit in den Bereichen Arbeit, Alltag und Freizeit
  • der Nutzung des Computers für Kommunikations- und Informationszwecke
  • dem Aufbau von Sozial- und Kommunikationskompetenz
  • der Erlangung von Medienkompetenz
  • der Notwendigkeit des Aufbaus von Freizeitstrukturen und Freizeitgestaltung mit dem Computer oder anderen Medien
  • der arbeitsdiagnostischen Fragestellung und Diagnostik bei der beruflichen Rehabilitation

Der Computerbereich bietet neben der ergotherapeutischen Diagnostik, Einzel- und Gruppenangeboten, die Schulung an dem Computer und den Applikationen aus dem Office- und Grafikbereich an, um die Möglichkeit an gesellschaftlicher Teilhabe zu fördern.

Den Teilnehmer*innen des Bürotrainings soll der Zugang zu allen Lebensbereichen, sowie dem selbstbestimmten und gleichberechtigten Leben ermöglicht werden und somit die Zufriedenheit, die erlebte gesundheitsbezogene Lebensqualität und die erlebte Anerkennung und Wertschätzung in den Lebensbereichen ermöglicht werden, die für die betrachtete Person bedeutend sind.