Zum Inhalt springen

Freunde-Znajome

Gruppenfoto Vorstand LVR-Klinik Viersen: J. Mielke, R. Marggraf, D. Enbergs
Bild-Großansicht
J. Mielke, R. Marggraf, D. Enbergs

Anlässlich der Eröffnung des Klinikneubaus unserer polnischen Partnerklinik, dem Mazowiecki Szpital Wojewodzki Drewnica, im Herbst 2018 besuchte der Vorstand der LVR-Klinik Viersen unsere Partner*innen und Freund*innen vor Ort. Der Ärztliche Direktor Andrzey Skrczypek und sein Team hatten uns im Mai 2019 eingeladen. Ein weiterer wichtiger Termin in der Klinikpartnerschaft, die wir seit nunmehr über zwei Jahrzehnten intensiv pflegen.

Das polnische Gesundheitssystem

In Polen ist jede/r erwerbstätige Staatsbürger*in pflichtversichert. 1999 wurde die kostenfreie Gesundheitsversorgung durch ein beitragsfinanziertes System abgelöst. Der Nationale Gesundheitsfonds (NFZ) untersteht direkt dem Gesundheitsministerium. Private Krankenversicherungen gibt es nicht. Der NFZ schließt auf regionaler Ebene Verträge mit den Leistungserbringern (Ärzte, Krankenhäuser usw.) ab.

Zahlen und Fakten:

Stand: 2019

  • Im Gesundheitswesen arbeiten ca. 600.000 Beschäftigte
  • Versicherungsbeitrag: Neun Prozent des Einkommens
  • Hohe Zuzahlungen bei vielen Leistungen: Rund 40 Prozent
  • Gehalt eines Arztes: zwischen 300 und 1.200 Euro monatlich
  • Je 1.000 Einwohnern 6,6 Krankenhausbetten

Unsere Klinikpartnerschaft

Foto: Klinikeingang Mazowiecki Szpital Wojewodzki Drewnica
Bild-Großansicht
Klinikeingang Mazowiecki Szpital Wojewodzki Drewnica

Den ersten Kontakt unserer Kliniken gab es 1992 zwischen den Direktoren Marek Balicki und Dr. Rainer Pöppe. Vier Jahre später folgte ein erstes Treffen von Mitarbeitenden beider Kliniken in Mönchengladbach - 1997 dann in Polen. Die erste Delegation unserer polnischen Partnerklinik besuchte uns dann im Mai 1998. Im Oktober desselben Jahres erfolgte dann die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages. Darin heißt es, „dass sich die beiden Kliniken dazu verpflichten, ihre Mitarbeiter aller Berufsgruppen im Rahmen der beiderseitigen Kooperation und Schulungen auszutauschen und gemeinsame Urlaubsmaßnahmen von Patienten durchzuführen“.

Seit Beginn der Klinikpartnerschaft finden regelmäßige Treffen statt - in beiden Ländern. In Form von Geld- und Sachmitteln hat die LVR-Klinik Viersen die Klinik in Polen des Öfteren unterstützt.

Die Krankenpfegeschule besucht Drewnica regelmäßig seit 2015 - ein Highlight für jeden Kurs.

Die Klinik in Drewnica - unser Partner seit 1998

Die psychiatrische Klinik Drewnica (Mazowiecki Szpital Wojewodzki Drewnica) ist eine Fachklinik für Psychiatrie und wurde kurz vor der LVR-Klinik Viersen im Jahr 1903 gegründet. Damals gehörte Warschau zum russischen Teil des damaligen Polens, das zwischen Österreich, Preußen und Russland aufgeteilt war. 1900 gründete sich die Trägerorganisation im Bereich der Wohlfahrt. Die Ursprungsgebäude wurden bis 1912 gebaut. Ab den 1950er Jahren erfolgte ein Umbau von einer Verwahrpsychiatrie für chronisch psychisch Kranke hin zu einer Akutpsychiatrie. In den 1970er Jahren folgten weitere Reformen unter den Stichworten Therapiegemeinschaft, Tagesklinik, Patientenclub, Entwöhnung für Alkoholkranke und Gerontopsychiatrie.