Zum Inhalt springen

Mit gutem Gefühl in den Ruhestand

Portrait von Renate Neuenfeldt-Spickermann
Bild-Großansicht
Renate Neuenfeldt-Spickermann wechselt in den Ruhestand

„Ich gehe mit einem guten Gefühl!“ Renate Neuenfeldt-Spickermann, Bereichsleiterin von LiGa (Leben in Gastfamilien), ist in den Ruhestand gewechselt.

Nach 29 Jahren kehrt sie der LVR-Klinik Viersen den Rücken - auf in einen neuen Lebensabschnitt. „Ich werde wandern gehen, mich im Garten betätigen,und außerdem bin ich Hobby-Köchin“, sagt sie. Darüber hinaus werden ihr Mann, ihre zwei Söhne und ihre zwei Enkelkinder sicher dafür sorgen, dass ihr nicht langweilig wird.

Renate Neuenfeldt-Spickermann war eine derjenigen, die das Angebot LiGa mitaufgebaut hat. „Es war eine große Herausforderung. Ab und an musste man auch kämpfen“, erinnert sie sich. Als besonders wertvoll habe sie immer wieder empfunden, zu sehen,wie Menschen ihren Platz gefunden haben, die als „kaum vermittelbar“ galten. Männer und Frauen, die heute arbeiten, zufrieden sind und ein wichtiger Teil „ihrer“ (Gast-) Familie sind.

Nach oben